Das Unternehmen rebtsoft bietet im Rahmen seiner IT-Dienstleistungen kontinuierliche Unterstützung für Geschäftskunden an, für die eine funktionierende IT essenziell ist. Störungen können leicht hohe Schäden verursachen, zu denen entgangene Kundenaufträge und Sonderkosten für die Fehlersuche und -behebung gehören. Hinzu kommen der Frust und die Überstunden der Mitarbeitenden. Da nicht jede Firma eine eigene IT-Abteilung unterhält, lohnt sich die Hilfe- und Wartungspakete von rebtsoft.

Um welche Wartungspakete geht es?

Gegen eine monatlichen Grundpreis bietet rebtsoft Unterstützung in diverse Bereichen der IT an. Dabei kann es um die Neuplanung und Beschaffung von Hardware, die Wartung von Software, die Unterstützung bei der Bedienung, um Updates und die Pflege von Webseiten gehen. Die Experten des Unternehmens bringen jahrelange Erfahrung in diesen Bereichen mit. Sie evaluieren im Vorfeld das Geschäftsmodell der Kunden, um die bestmögliche Unterstützung gewährleisten zu können. Auch Viren- und Malwarechecks, Updates von Betriebsystemen und die Einrichtung von E-Mail-Adressen werden oft verlangt. Kunden können sich für eines von drei Wartungspaketen entscheiden. In jedem Fall erhalten sie zeitnahe Unterstützung:

-#1 Eine E-Mail-Unterstützung gibt es mit dem günstigsten Wartungspaket.

-#2 Unterstützung per E-Mail, Telefon und Remoting (Fernwartung) gewährt das mittlere Wartungspaket.

-#3 Das große Wartungspaket bietet zusätzliche Unterstützung vor Ort. Es kommt ein Techniker ins Haus, das kostet eine Pauschale.

Wichtige Wartungsbereiche im Detail

Unternehmen müssen unter anderem genau überlegen, welche Hardware sie anschaffen. Interessant sind bei Firmenrechnern die Speicherkapazitäten (Festplatte und RAM), die Prozessorleistung und in manchen Fällen auch die Grafikleistung. Es stellt sich die Frage, ob sich für manche Tätigkeiten und Arbeitsplätze eher stationäre PCs oder Laptops eignen. Die Rechner sollen untereinander vernetzt werden, oft wird die Firma im eigenen Haus einen zentralen Server installieren. Dabei wünscht das Kundenunternehmen eine bestimmte Administration, also die Verteilung von Zugriffsrechten auf die Firmendaten bzw. Teilbereiche davon. Zu den Arbeitsplätzen im Homeoffice sollen sichere Verbindungen via VPN hergestellt werden. Wenn diese Fragen geklärt sind, geht es um das richtige Betriebssystem und die passende Software für das Unternehmen, deren Updates und Schulungen zur Bedienung. Auch die E-Mail-Accounts sollen eingerichtet werden. Die Homepage des Unternehmens und gegebenenfalls ein Onlineshop sollen zuverlässig laufen und durch die Mitarbeitenden des Kundenunternehmens mit einem CMS (Content-Management-System) editierbar sein. Wiederum vergibt ein Administrator hierfür bestimmte Rechte.

Einrichtung der IT-Security

Die IT-Security ist im Business ein absolut zentraler Punkt. In den Firmen nehmen ständig Datenmengen, die Vernetzungen und gleichzeitig die Sicherheitsbedrohungen zu. Die Berater von rebtsoft entwerfen Absicherungsstrategien nach neuesten Erkenntnissen und nach Best Practices, die sie dann für den konkreten Bedarf eines Kunden umsetzen. Seit der Coronapandemie sind neue Bedarfe entstanden: Mitarbeitende operieren verstärkt vom Homeoffice aus, was die Sicherheit gefährden kann. Heutzutage erscheint es unabdingbar, für die Verbindung zwischen einem heimischen Rechner und den Firmenservern eine verschlüsselte Verbindung in Form eines VPN (Virtual Private Network) einzurichten. Das ist ein in sich geschlossenes, wenngleich virtuelles Kommunikationsnetz. Es nutzt zwar die üblichen physischen Internetverbindungen, wird aber zusätzlich verschlüsselt und schafft damit dieselbe Sicherheit, als wenn der Mitarbeiter im Büro sitzen würde. Wie so ein Netz und generell die IT-Security zu konfigurieren ist, ergibt sich aus dem Geschäftsmodell eines Unternehmens, den typischen Bedrohungen der Branche, gesetzlichen Vorgaben (DSGVO etc.), Kundenanforderungen und den Compliancerichtlinien der Firma. Aus diesem Grund beginnt der Arbeit der rebtsoft-Experten mit einer Analyse der unternehmenstypischen Anforderungen. Die Umsetzung der nötigen Maßnahmen erfolgt modular und bedarfsgerecht. Auch die IT-Security kann mit einem Unternehmen mitwachsen. Sie sollte daher skalierbar sein. Vorgefertigte Sicherheitslösungen passen nicht zu jedem Unternehmen, weil beispielsweise ein Handwerker eine ganz andere IT verwendet und auch anderen Bedrohungen ausgesetzt ist als eine Softwarefirma. In vielen Firmen existieren schon Sicherheitslösungen. Diese schauen sich die Spezialisten von rebtsoft an und überprüfen, inwieweit sie noch zeitgemäß sind.

Kontakt

Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten